Der einzig wahre Guide: Bus und Bahn fahren

„Bus und Bahn sind auch nicht lahm“ – Wenn der Bus nicht gerade im Stau steht oder die Regionalbahn bereits mit einer 15-minütigen Verspätung ihre Fahrt antritt, stimmt dies sogar. An dieser Stelle kann man dem #hvvracingteam gern einen Dank für die vielen rasanten Fahrten inklusive Nahtoderfahrung dank Schleudertrauma aussprechen. Da abgesehen von den Jura-Ersties die meisten von uns täglich Gebrauch von den Öffis machen, stellen wir dir dieses Mal in unserem einzig wahren Guide fünf Tipps vor, die deine zukünftigen Bus- und Bahnfahrten revolutionieren werden. Thank you for your attention and lesing Freihafens einzig wahre Guide!

1. Oh, this is my jam! 

Buch vergessen? Na immerhin hast du Handy und Kopfhörer dabei. Um das Gesabbel deiner Mitfahrenden ignorieren zu können, solltest du die Lautstärke aufs Maximum stellen. Pro-Tipp: nicht jeder muss wissen, dass du heimlich Belieber bist. Entferne Justin Bieber Songs lieber aus deiner Playlist, um unangenehme Situationen zu umgehen.

2. Du+1

Du hast ‘nen riesen Kaktus bei IKEA gefunden und dich schockverliebt? Ohne Auto da zu sein, weil du eigentlich „nur mal gucken“ wolltest, muss dich am Kauf nicht hindern. Die anderen Fahrgäste werden sich sicherlich ebenfalls an seinem Anblick erfreuen. Dass der Kaktus in der vollbesetzten Bahn einen eigenen Sitzplatz beansprucht, wird sie dabei nicht stören.

3. Du liebst den HSV? Brüll’ es!

Es gibt nichts schöneres, als samstags verkatert einer Horde HSV-Fans in der S-Bahn zu begegnen. Ihr Stolz für einen Verein, der nahezu jedes Spiel verliert, ist beeindruckend! Mindestens genauso beeindruckend ist ihr wundervolles Gegröle und der Geruch von Bier und altem Männerschweiß.

4. Mein linker, linker Platz ist frei

Der Fensterplatz gefällt dir irgendwie nicht? Setzt dich auf den äußeren! Jemand fragt, ob du durchrutschen könntest, schaue ihn böse an, grummel etwas vor dich hin, drehe deine Beine zum Gang, damit der Störenfried den Fensterplatz einnehmen kann.

5. Dein Handy ist dein bester Freund

Es ist immer wieder faszinierend, was dein Handy alles kann – Tastenton, tolle Klingeltöne und natürlich super Musik bei den im Handy vorinstallierten Spielen. Das solltest du deinen Mitfahrenden nicht vorenthalten. Vielleicht helfen sie dir sogar, einen neuen Klingelton auszuwählen?

Na, das war sicher sehr inspirierend für dich, oder? Probiere am besten noch heute den ein oder anderen Tipp aus. Es wird nicht nur dich, sondern auch die anderen Fahrgäste erfreuen!

Lisa Schleif Verfasst von:

21 Jahre alt, Germanistikstudentin mit einer Vorliebe für Katzenvideos. Redakteurin beim FREIHAFEN.