Der einzig wahre Guide: wie du dich bei Facebook beliebt machst

Sind wir mal ehrlich – Facebook einfach passiv zu nutzen, ist die totale Verschwendung. Wieso nicht alle Zusatzfunktionen auskosten?

Facebook-integrierbare Spiele spielen und deinen Freunden mitteilen, was dich bewegt? Wer sich in deine Chronik begibt, sollte sich schließlich ein genaues Bild von dir machen können. Aus diesem Grund liefern wir dir heute in unserem einzig wahren Guide eine Anleitung, wie du dich bei Facebook garantiert beliebt machst.

1. Verliebt, verlobt, verheiratet

Du hast nicht angegeben, ob du in einer Beziehung bist und wenn ja, mit wem? Schäm’ dich! Wieso verleugnest du deinen Partner? Es kann doch jeder wissen, mit wem du die Kloschüssel teilst. Ein einfaches „in einer Beziehung mit“ ist natürlich total 2004. Wir wollen wissen, wie’s bei euch läuft. Kompliziert? Eine offene Beziehung? Gib deinen Freunden die schmutzigen Details, nach denen sie lechzen.

2. “Was machst du gerade?”

Apropos Details. Wenn dich Facebook fragt, was du gerade machst – dann antworte. Auf diese Weise kannst du deinen Freunden nicht nur mitteilen, dass du gerade mit Thorsten beim Griechen um die Ecke bist, sondern auch posten, was dich bewegt. Wenn du also mit deiner Beziehung unzufrieden bist, wieder einmal von allen Personen in deinem Umfeld enttäuscht wurdest (“Trust no one but yourself”) oder eine Spinne in deiner linken Zimmerecke entdeckt hast, teile diese Erfahrung mit deinen Freunden.

3. Daniel asked you for a gift

Du hast online ein tolles Spiel gefunden und es ist mit Facebook verlinkbar? Jackpot! Deine Freunde  werden dich dafür lieben, dass du ihnen von nun an dreimal täglich eine Einladung schickst. Zu mehreren macht das Spielen schließlich noch viel mehr Spaß.

4. Teilen statt Liken

Mit der Funktion des Teilen-Buttons verhält es sich so wie mit den Spiele-Requests. Es kann gar nicht genug sein! Du findest das Katzenvideo lustig und willst es all deinen Freunden zeigen? Teile es! Das neue Brownie-Rezept von deiner liebsten Kochseite sieht einfach zum Anbeißen aus? Teile es! Für dich sind Memes mit Donald Trump das beste, was das Internet zu bieten hat? Teile sie – und zwar alle.

5. R!cHtiG pRÄ$enTi€rEEee3n

Facebook hat monatlich 1,59 Milliarden aktive Nutzer – da musst du herausstechen. Das tust du am besten, indem du eine persönliche Schreibweise entwickelst und deinen Posts so eine ganz eigene Note verpasst. Buchstaben können und sollten gerne in mehrfacher Ausführung aneinandergekettet sein, ob groß oder klein geschrieben. Gut kommt es auch an, ganz neue Zeichen in deinen Schreibstil einzubinden. Und bitte; mit dein Satzzeichen nicht knausern!!!

Wenn du dich an diese fünf Punkte hältst, machst du dich in deiner Freundesliste mit Sicherheit beliebt und andere können von dir lernen. Endlich begegnet man auf Facebook wieder spannenden Inhalten, statt der täglich gleichen Posts.

Bild mit freundlicher Genehmigung von admin
Lisa Schleif Verfasst von:

21 Jahre alt, Germanistikstudentin mit einer Vorliebe für Katzenvideos. Redakteurin beim FREIHAFEN.