Redaktionsplaylist 03/17

Jeden Monat lässt die FREIHAFEN-Redaktion aus musikalischer Sicht Revue passieren. Das Ergebnis ist eine bunt gemischte Playlist, denn: Geschmäcker sind verschieden, und das ist auch gut so!

Der Februar war fürchterlich nass und kalt, im März hat sich nun endlich der Frühling in Hamburg blicken lassen. Trotzdem brauchte es an manchen Tagen viel Überzeugung, damit wir überhaupt das Haus verlassen haben.

 

Mein Lied des Monats ist “1000 Stühle leer” von LOVE A, weil es ein Lied ist, dass zum Aufstehen und Kämpfen auffordert. Das können wir zurzeit gut gebrauchen.

Sofia

 

Ich habe diesen Song im vergangenen Monat so oft gehört. Sorry an meine Nachbarn, ich treffe jetzt nach dem dreißigsten Versuch beim “howl like an animal”-Part auch mal die Töne.

Lotta

 

“Comptine d’un autre été – l’après-midi” aus dem Film “Die fabelhafte Welt der Amelie” ist mein Lied des Monats, weil es einfach ein Gute-Laune-Lied ist und ich es gerne auf Klavier spiele.

Ana

 

Obwohl ich den Film “La La Land” bereits im Januar im Kino gesehen habe, lässt mich der Soundtrack dieses Musicals einfach nicht los. So, dass mich das beruhigende Lied “City of Stars” (die Version mit Ryan Gosling und Emma Stone!) auch im Februar auf zahlreichen Bahnfahrten über meine Kopfhörer begleitet hat.

Mona

Dieser Song bringt mich bei dem tollen Hamburger Frühlingswetter schon richtig in Sommerstimmung!

Sarah

Nach (viel zu) langer Zeit habe ich mal wieder “The Big Lebowski” geguckt. Seitdem ist der Song bei mir auf Repeat.

Johanna

Der Rhythmus bringt die schlaffen Winterbeine wieder zum Tanzen und der Text warnt vor Frühlingsgefühlen bei der falschen Person.

Tobias

Der perfekte Roadtrip-Song für den ersten warmen Frühlingstag im März, wenn man mit der alten Klapperkiste der Mitbewohnerin auf dem Weg zur Ostsee ist.

Kristina

Unsere Redaktionsplaylist zum Nachhören & Abonnieren:

https://open.spotify.com/user/freihafenhh

 

Lotta Johanna Stähr Verfasst von:

22 Jahre alt, Germanistikstudentin, liebt Tarantino-Filme und hört Musik für alte, bärtige Männer. Redakteurin beim FREIHAFEN.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.